Mobilität

Bayern ist Heimat zahlreicher Global Player aus Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie. Vernetzt sind alle durch eine bestens aufgestellte Logistik.

Mobilität

Mobilität ist in Bayern eine äußerst dynamische Branche. Und das nicht erst seit gestern. Speziell aus der Automobil- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie sind die technischen Entwicklungen aus Bayern nicht mehr wegzudenken. Wussten Sie, dass einst der Airbag und der Dieselmotor im Freistaat erfunden wurden?

Heute wiederum steckt in nahezu jedem neuen Passagierflugzeug, das weltweit hergestellt wird, Hochtechnologie „Made in Bavaria“. Mindestens ebenso erfolgreich ist die bayerische Automobilbranche. Unternehmen und Global Player wie Audi und BMW, das als „Bayerische Motorenwerke“ den Freistaat sogar im Namen trägt, setzen mit ihren Entwicklungen im Bereich Elektromobilität immer wieder neue Maßstäbe.

Bayern ist in Sachen Infrastruktur, Services und nachhaltige Konzepte bestens aufgestellt. Obwohl es nicht am Meer liegt, können Schiffe in Bayern an 24 Häfen anlegen. Und angesichts von drei internationalen Flughäfen, 137.000 Kilometer Straßennetz und 6.500 km Schienennetz reisen auch die Gäste Ihres bayerischen Business-Events bequem an jeden Veranstaltungsort.

Der Erfolg der bayerischen Mobilitätsbranche wäre nicht ohne eine reibungslos funktionierende Logistik möglich. Denn sie ist die Basis für den Erfolg des einzelnen Unternehmens. Die globale Arbeitsteilung hat sich rasant entwickelt, sodass es neue Logistikkonzepte und schnelle, zuverlässige Verkehrswege- und Mittel braucht, welche Unternehmen weltweit vernetzen. Bayern bietet innovative Lösungen für den höchst effizienten Güterverkehr, Materialfluss und die Werkslogistik.

Automotive

Eine der bayerischen Schlüsselindustrien ist die Automobil-, Nutzfahrzeug- und Fahrzeugindustrie, in der knapp 208.000 Menschen beschäftigt sind. Audi, BMW und MAN sind die „Big Shots“, doch insgesamt produzieren rund 1.100 Unternehmen entlang der automobilen Produktionskette. Darunter große Zulieferer wie Bosch, Brose, Dräxlmaier Group, Rexroth, Schaeffler, Webasto, aber auch viele kleine und mittelständische Unternehmen. Zusammen erwirtschaften sie fast ein Drittel der bayerischen Industrieumsätze. Und denken dabei „traditionell anders“, nämlich zukunftsorientiert – die bayerischen Fahrzeughersteller gehören weltweit zu den innovativsten Unternehmen in Sachen Elektromobilität, Vernetzung sowie autonomes Fahren.

Überall im Land beschäftigen sich renommierte Forschungsinstitute und Hochschul-Forschungsgruppen mit der Frage, wie die Zukunft der Mobilität aussehen könnte. Die Fraunhofer-Institute IIS für Integrierte Schaltungen und IGVC für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik, aber auch das Anwenderzentrum iwb in Garching und Augsburg sind beispielhaft für ausgezeichnete bayerische Forschung.

Luft- und Raumfahrt

Bayern hebt ab – als einer der renommiertesten Luft- und Raumfahrtstandorte Europas. Dürfen es ein paar Zahlen sein? 38.000 Ingenieur*innen, Techniker*innen und Experte*innen, 450 Unternehmen, 11 Milliarden Euro Jahresumsatz.

Hersteller von Spezialequipment haben in Bayern ebenso ihren Sitz wie international führende Wissenschafts- und Ausbildungseinrichtungen. Schwerpunkte bilden der Bau von Flugzeugen, Flugantrieben, Hubschraubern und Raumfahrzeugen. Hotspot der Branche ist das Space Valley rund um München. Im Dreieck zwischen Garching, Ottobrunn und Oberpfaffenhofen sitzen zahlreiche Start-ups und Global Player wie Airbus Defence and Space, Airbus Helicopters und MTU Aero Engines, daneben wichtige Zulieferer wie Liebherr.

Auch die im Frühjahr 2018 gegründete Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie (LRG) der Technischen Universität München setzt auf den Hightech-Standort Ottobrunn / Taufkirchen. Ebenfalls im Space Valley befinden sich weltweit hochangesehene Einrichtungen wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (German Space Operations Center, GSOC), das Galileo Kontrollzentrum (GCC) und das Galileo Kompetenzzentrum.

Logistik

Wie gelangt was wann wohin? Darum kümmert sich in Bayern die Logistikbranche – mit einem Jahresumsatz von 36 Milliarden Euro und über 400.000 Beschäftigten ein wichtiges Wirtschaftssegment.

Fast alle wichtigen Logistikunternehmen sind im Freistaat präsent – von DHL und UPS über Schenker bis hin zu Hellmann. Der Global-Player Dachser ist sogar „gebürtiger Bayer“, DPD Deutschland hat seinen Hauptsitz in Franken. Außerdem haben viele ausländische Unternehmen wie Amazon Bayern als Standort für ihre Warenverteilzentren gewählt.

Aus gutem Grund: Mit drei internationalen Verkehrsflughäfen, fünf modernen Güterverkehrszentren sowie 24 Häfen mit Anbindung an Europas bedeutendste Wasserstraße, den Rhein-Main-Donau-Kanal, ist Bayern geradezu prädestiniert, Waren aller Art geschmeidig zu befördern.

Selbst die „transport logistic“, die Weltleitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management, wird in München veranstaltet. Ihr Branchen-Event findet also in einem hochprofessionellen, fortschrittlichen Umfeld statt.

Mehr Bayerische Branchenvielfalt

Bayern ist in vielen Branchen ganz oben. Von Health und Life Sciences über IT bis hin zu Finanzdienstleistungen – erfahren Sie, wo Sie auf die geballte Branchenkompetenz und die Big Player des Marktes treffen. 

Energie und Umwelt

Energietechnik, Umwelttechnik, Land- und Forstwirtschaft sind in Bayern Schlüsselfaktoren, um ressourcenschonend zu wirtschaften.

weiterlesen
IKT und Digitalisierung

IKT und Digitalisierung

Digitale Zwillinge, lernfähige Maschinen und feinfühlige Roboter: Die IKT und Digitalisierung gehören zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen Bayerns.

weiterlesen

Produktion und Materialien

Neue Materialien sind die Basis für die Umsetzung innovativer Produktideen und Basis aller Produktionsprozesse. Bayern ist hier ganz vorne dabei.

weiterlesen

Health und Life Sciences

Bayern: Wo die Big Player der Pharmaindustrie sitzen, wo Biotechnologie entwickelt und in den Ausbau der Gesundheits-Infrastruktur investiert wird.

weiterlesen

Forschung und Bildung

Ohne Bildung und Forschung kein Fortschritt! In Bayern sind herausragende Hochschulen und international renommierte Forschungseinrichtungen ansässig.

weiterlesen

Finanzdienstleistungen

Bayern zählt nicht nur zu den weltweit führenden Versicherungsstandorten. Hier gibt es auch mehr Banken als irgendwo sonst in Deutschland.

weiterlesen
Jamei: Der Käse, seine Qualität und der Geschmack stehen im Vordergrund

Lebensmittel

Regionale Spezialitäten machen Appetit – und sind wirtschaftlich und kulturell die Treiber der bayerischen Ernährungswirtschaft.

weiterlesen
MICE-Expertentalk Peter Kammerer - IHK München Oberbayern

Im Gespräch mit Peter Kammerer

Als stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern steht Peter Kammerer im ständigen, direkten Austausch mit der bayerischen Wirtschaft. Im Interview verrät er, was Bayern in seinen Augen als MICE-Destination so besonders macht. 

MICE & MORE

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie noch mehr Inspiration aus der MICE-Destination Bayern!