MICE-Expertentalk Peter Kammerer - IHK München Oberbayern
Peter Kammerer

Als stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern steht Peter Kammerer im ständigen, direkten Austausch mit der bayerischen Wirtschaft. Seine Expertise bringt er seit vielen Jahren in verschiedenen Gremien wie dem Tourismusausschuss des Deutschen Industrie- und Handelskammertags ein. Die Vernetzung von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten sowie die Stärkung der MICE-Branche Bayerns sind ihm ein besonderes Anliegen.

Im Gespräch mit Peter Kammerer

Wir haben Peter Kammerer gefragt, welche Stärken der MICE-Standort Bayern hat, wie dieser im nationalen und internationalen Vergleich abschneidet und wie die bayerische MICE-Branche die Pandemie als Chance nutzen kann.

Die bayerische MICE-Szene wird durch Innovationen gestärkt aus der Pandemie kommen.

Wirtschaftsstandort Bayern

Was zeichnet Bayern als Wirtschaftsstandort aus?

Bayern hat einen breiten, vielseitigen Branchenmix, wir haben moderne Industrien, eine hohe Wertschöpfung und starke Exportorientierung. Außerdem sind wir ein international führender Standort für Forschung und Innovation. Deshalb ist Bayern auch attraktiv für Fachkräfte, die der Schlüssel für eine zukunftsorientierte Wirtschaft und Gesellschaft sind. Geografisch gesehen liegt Bayern zentral in Europa und bildet die Schnittstelle zwischen Nord und Süd. Zudem ist die Marke Bayern selbst international bekannt, mit einer Kombination aus Tradition und Moderne sowie Qualität und Erfolg.

Bayerns Top-Branchen

Welche Branchen sind in Bayern besonders stark vertreten?

Alles, was mit Mobilität zu tun hat, wie etwa die Automobilindustrie und Schienenverkehr und Schienenfahrzeuge, aber auch der Maschinenbau. Bayern ist dazu führend in Elektrotechnik, Elektronik und Medizintechnik. Darüber hinaus ist Bayern und dabei vor allem München ein starker IT-Standort. Und betrachtet man Oberbayern, dann spielen auch die Lebensmittelindustrie sowie die Chemie- und Pharmabranche eine wichtige Rolle.

Bayern als MICE-Standort

Was sind im nationalen und internationalen Vergleich die Vorteile Bayerns als MICE-Standort?

Einerseits hat die Vernetzung und der Wissensaustausch zwischen Start-ups und alteingesessenen Unternehmen in Bayern Tradition. Besonders hervorzuheben ist das Netzwerk aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen wie den Exzellenz-Universitäten LMU und TUM, aber auch den Instituten von Max-Planck- sowie Fraunhofer-Gesellschaft. Beide Forschungsorganisationen haben übrigens auch ihren Hauptsitz in München. Das sind Treiber für innovativen Austausch und das befruchtet auch die MICE-Branche.

Es gibt wenige MICE-Standorte, die so eine landschaftliche Vielfalt wie Bayern haben.

Andererseits wollen Menschen etwas erleben. Dafür hat Bayern alle nötigen Voraussetzungen. Wir haben funktionierende Innenstädte, tolle Veranstaltungslocations, und es gibt die Grundinfrastruktur im Bereich Beherbergung und Gastronomie. Unsere innovativen Player haben den richtigen Spirit und alles wird von typisch bayerischem Ambiente eingebunden. Es gibt wenige MICE-Standorte, die so eine landschaftliche Vielfalt wie Bayern haben. Von Bergwelten, über die Seen und Wälder, bis hin zu attraktiven Städten. Ich glaube, dass wir für den Neustart der MICE-Szene gut aufgestellt sind.

Die IHK für München und Oberbayern ist Mit-Initiator der Bits & Pretzels, dem in Europa führenden Event für die Gründerszene. Welche Idee verfolgten Sie damit?

Am Anfang haben wir die Bits & Pretzels unterstützt, weil sich die IHK als Wirtschaftsförderungsinstitution sieht und uns Netzwerke und der Austausch innerhalb der Branche sehr wichtig sind. Als Bits & Pretzels sich dann etabliert hatte, haben wir uns zurückgezogen, denn der Markt, die Start-ups und die Investoren können das nun alleine.

Wir sehen uns als Impulsgeber und haben bereits vor vielen Jahren, als das noch kaum einer getan hat, die Entstehung von Netzwerken zwischen Start-ups und Investoren intensiv begleitet. Wir betreiben damit praktische Zukunftssicherung, indem wir helfen, dass immer wieder neue Geschäftsmodelle, Ideen und Synergien entstehen.

MICE-Expertentalk Peter Kammerer - IHK München Oberbayern
MICE-Expertentalk Peter Kammerer - IHK München Oberbayern

Ein Blick in die Zukunft

Welche Auswirkungen für den MICE-Bereich werden von der Pandemie bleiben?

Ich glaube, dass Geschäftsreisen nach der Pandemie wieder an Bedeutung gewinnen werden. Ich sehe vor allem auch positive Impulse, die sich aus der jetzigen Situation ergeben: Geschäftsmodelle werden überdacht, Neues wird entstehen, es wird einen Innovationsschub geben. Hotelketten, Fluggesellschaften, Touristik-Dienstleister, aber auch die Messebetreiber selbst werden neue Angebote kreieren.

Wenn die Reisebeschränkungen vorbei sind, wird eine neue Balance zwischen analog und digital entstehen. Es wird eine neue Kombination von Angeboten und Formaten sowie digitaler und analoger Vernetzung und Austausch geben. Auch gerade in diesem Bereich bringt Bayern die nötigen Rahmenbedingungen mit, weshalb ich sicher bin, dass sich der bayerische MICE-Sektor nach der Krise neu erfinden und neue Ideen für die Kunden bereitstellen wird.

Auf welche Bereiche sollte Bayern künftig besonderes Augenmerk legen, um sich weiterhin als Top MICE-Standort zu profilieren?

Wir müssen natürlich darauf achten, dass wir alle MICE-Standorte in Bayern immer modern und auf dem neuesten Stand halten, was regelmäßige Investitionen bedeutet. Wir müssen die Mobilitäts-Infrastruktur ausweiten, weil Mobilität ein wichtiger Schlüssel für funktionierende MICE-Standorte ist. In das Thema funktionierende, nachhaltige, klimaneutrale Mobilität, die modern und innovativ ist sowie hohe Qualität liefert, müssen wir am stärksten investieren.

Außerdem müssen wir die Marke Bayern ständig weiterentwickeln, weil andere Standorte in diesem Bereich stark investieren. Eine emotionale Ansprache potenzieller MICE-Kunden in Verbindung mit Geschichte und Geschichten aus Bayern, damit können wir uns gegen die Konkurrenz absetzen, national wie international.

Volkacher Mainschleife: Die Flussmäanderlandschaft ist das Herz des Weinanbaugebiets Franken

Bayern als Urlaubs- und Erholungsdestination

Was unternehmen Sie in Bayern, wenn Sie entspannen wollen?

Eine Weinreise mit dem Fahrrad durch Franken ist einfach etwas genial Schönes.

Aber auch bayerische Städte zu besuchen, zum Beispiel RegensburgBamberg oder Passau, kann ich jedem nur empfehlen. Das sind wunderschöne Orte, die so viel faszinierende Geschichte und Lebensgefühl bieten.  

Außerdem schätze ich den Bayerischen Wald. Meine Töchter waren dort beim Reiten und ich beim Golfen.

Ein Tipp noch für München: Nehmen Sie Teil an einer historischen Themen-Stadtführung. Da kann man viel Überraschendes und Neues über die Stadt erfahren, selbst als Einheimischer.

Bayerische Branchenvielfalt

Bayern ist in vielen Branchen ganz oben. Von Health und Life Sciences über IT bis hin zu Finanzdienstleistungen - erfahren Sie, wo Sie auf die geballte Branchenkompetenz und die Big Player des Marktes treffen. 

Energie und Umwelt

Energietechnik, Umwelttechnik, Land- und Forstwirtschaft sind in Bayern Schlüsselfaktoren, um ressourcenschonend zu wirtschaften.

weiterlesen
IKT und Digitalisierung

IKT und Digitalisierung

Digitale Zwillinge, lernfähige Maschinen und feinfühlige Roboter: Die IKT und Digitalisierung gehören zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen Bayerns.

weiterlesen

Produktion und Materialien

Neue Materialien sind die Basis für die Umsetzung innovativer Produktideen und Basis aller Produktionsprozesse. Bayern ist hier ganz vorne dabei.

weiterlesen

Health und Life Sciences

Bayern: Wo die Big Player der Pharmaindustrie sitzen, wo Biotechnologie entwickelt und in den Ausbau der Gesundheits-Infrastruktur investiert wird.

weiterlesen

Mobilität

Bayern ist Heimat zahlreicher Global Player aus Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie. Vernetzt sind alle durch eine bestens aufgestellte Logistik.

weiterlesen

Forschung und Bildung

Ohne Bildung und Forschung kein Fortschritt! In Bayern sind herausragende Hochschulen und international renommierte Forschungseinrichtungen ansässig.

weiterlesen

Finanzdienstleistungen

Bayern zählt nicht nur zu den weltweit führenden Versicherungsstandorten. Hier gibt es auch mehr Banken als irgendwo sonst in Deutschland.

weiterlesen
Jamei: Der Käse, seine Qualität und der Geschmack stehen im Vordergrund

Lebensmittel

Regionale Spezialitäten machen Appetit – und sind wirtschaftlich und kulturell die Treiber der bayerischen Ernährungswirtschaft.

weiterlesen

MICE & MORE

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie noch mehr Inspiration aus der MICE-Destination Bayern!